Tiere fühlen

Tiere
Seelenbegleiter - Wenn ein solches Wesen in Dein Leben tritt, sei dankbar für diesen Segen. Nimm seine Weisheit an, ehre es und lasse es gehen in dem Wissen, dass Du spirituell immer mit ihm verbunden sein wirst. 
(Penelope Smith)


Tiere fühlen 

 
Gehörst Du zu den Menschen, die das Glück haben mit einem oder mehreren Tieren leben zu dürfen? Oder Du wünschst es Dir? 
Und wünschst Du Dir auch, zu wissen, was Dein Tier Dir sagen möchte oder was es fühlt...wie es ihm geht? Oder hast Du den Wunsch, Deinem Tier etwas zu sagen?
 

Mittels telepathischer Tierkommunikation ist es mir möglich, die Wünsche, Bedürfnisse, Botschaften und das Befinden Deines Tieres zu erfahren…auch über den Tod hinaus und ihm Deine Botschaften zu übermitteln.
Es ist sehr tröstlich zu wissen, dass Kommunikation und Energieübertragung über alle Grenzen hinaus möglich sind. 

 

Für Dich und Dein Tier, gleich welcher Art, biete ich folgendes an:
·     Telepathische Tierkommunikation
bestehend aus Kommunikation und/oder Körper-Scan. Bei einem Körper-Scan begebe ich mich energetisch in den Körper Deines Tieres und fühle genau, was Dein Tier fühlt. Es ist keine physische Präsenz nötig!
·    Mentale und energetische Begleitung
in der Zeit vor, während und nach dem Übergang Deines kleinen Begleiters.
·      Artgerechtes Futter in Bioqualität 
für Hunde und Katzen. Informiere Dich gerne auch in meinem Shop oder über mein Kontaktformular. 

Feedbacks
Einen Auszug der Feedbacks meiner pelzigen und fedrigen Klienten findest Du, wenn Du runter scrollst. 


Mein Weg
Leider war meine Kindheit nur von kurzen Tierbesuchen beglückt. 
Unser Vogel war nur so kurz zu Besuch, dass ich nicht einmal mehr genau weiß, wie er hieß und unsere Katze Peter hatte ebenfalls nur einen kurzen Auftrag und ich erlebte im Alter von 8 Jahren meinen ersten tragischen Verlust. Peter wurde überfahren, während wir im Urlaub waren.
 
Ich sollte 6 weitere Jahre warten, bis ich endlich mein ersehntes Haustier bekam. Es war mein Meerschweinchen Bommel. Er war mein Therapeut und Seelentröster durch die schwere Zeit der Pubertät. Er wurde stattliche 7 Jahre alt.
 
Es folgten Meerschweinchen Tyson, eine außerordentliche Persönlichkeit und das einzige Tier, das je „bei Fuß lief“ und mein erster Seelenhund Angus. Angus trat mit 2 Jahren in mein Leben. Er war der Hund unseres guten Freundes Andi. 
Andi starb urplötzlich mit nur 45 Jahren. Sein treuer Gefährte Angus und ich waren schon vom ersten Augenblick an dicke Freunde und so zögerte ich nicht lange und nahm ihn bei mir auf. 
Ich nahm zum ersten Mal bewusst wahr, dass es in jedem Schlechten, in jeder Tragödie immer auch etwas Gutes gibt. 
Angus war damals schon 8 Jahre alt und er schenkte mir weitere 7 wunderbare Jahre. Sein letztes Lebensjahr war überschattet von Traurigkeit und auch Angst, die das Loslassen mit sich bringt. Dadurch, dass ich ihn auf diesem Weg begleiten durfte, gab er mir die Möglichkeit, die natürlichen Sterbephasen kennenzulernen und mit ihm gemeinsam intensiv in die Themen des Loslassens und Sterbens einzutauchen. 
Er hat mir sämtliche Ängste und Befürchtungen zu diesen Themen genommen und mir die Fähigkeit geschenkt, andere Menschen mit ihren Tieren auch in dieser intensiven Zeit und darüber hinaus unterstützend begleiten zu können.

Bevor es mit meinem Seelenhund Angus zu Ende ging, hatten wir einen ganz besonderen, innigen Moment zu zweit. In meiner Trauer wünschte ich mir von ihm einen neuen Begleiter. Meine Wunschliste, wie dieser kleine Begleiter sein sollte, war unverschämt lang. Mir fiel das auf und wir lachten „gemeinsam“.
 
2 Monate nach Angus Tod trat Linus in mein Leben. Ein aus der Tötung geretteter kleiner Rumäne. Ich habe meine Wunschliste nicht aufgeschrieben, aber ich bin mir sicher, dass nicht ein einziger Wunsch fehlt. Oft sieht er mich wissend an und sagt mir ganz deutlich, wer er ist. 
Auch auf seinen Kumpel Opa-Dogge Jules, der den Verlust seines Freundes Angus nicht verkraften wollte, war er gut vorbereitet. Die beiden sind seit der ersten Stunde ein Team und Jules fasste neuen Lebenswillen und strahlte wieder vor Lebensfreude. 
Sie teilten ihr Leben bei uns mit ihren beiden Freunden, den Meerschweinchen Brutus und Nero.

Wie Du unten sehen kannst, war unser Jahr 2019 überschattet von Abschieden…zumindest physischer Natur. Aber wenn die Sonne untergeht, geht sie auch wieder auf…und so trat bald schon Rina in unser Leben. 

Eine liebe Freundin hat uns auf sie aufmerksam gemacht, die Tierschutz-organisation ProDogRomania rief dringend für sie um Hilfe. Seit 2 Jahren fristete sie ihr Dasein in einem rumänischen städtischen Tierheim. Sie traf uns sofort mitten ins Herz. 

Natürlich nahm ich mittels Tierkommunikation Kontakt mit ihr auf und es war unbeschreiblich! Es würde zu weit führen, hier zu erklären, was zwischen uns von statten ging, aber lass Dir gesagt sein, es veranlasste uns, Unmögliches möglich zu machen! Und Rina unternahm eine 6.000 km lange Reise von Rumänien zu uns nach Teneriffa. Ich blieb die ganze Reise über telepathisch mit ihr verbunden…auch die Nacht hindurch…und Tom holte sie an der Zwischenstation in Duisburg ab. 

Ich weiß natürlich, was Tierkommunikation kann, aber manchmal gibt es Ereignisse, die mich immer noch flashen! Aus dem mit Angst und Panik erfüllten Tiertransporter kam von 50 Hunden genau ein freudiger und entspannter Hund heraus und das war unsere Rina…die sofort in Herrchens Arme lief! Ich hatte ihr wohl genau übermittelt, wer ihr Herrchen ist. :-)

Nun ist unser kleiner Engel schon eine Weile bei uns und ist mit Linus zu einem Dreamteam geworden. 


Ein wenig weiter unten findest Du einen Auszug der Feedbacks meiner pelzigen und fedrigen Klienten. 

Rosemarie mit Bommelbexi aus Petershausen, Deutschland

 

Als Tierärztin habe ich eine sehr enge Bindung und Liebe zu den Tieren, versuche tagtäglich ihre Sprache zu verstehen und ihre Gefühle zu lesen. Doch mein kommunikatives Band endet dort, wo Simone Weinands Band beginnt. Simone versteht die Tiere nicht nur, sie spürt die Tiere und fühlt, was sie fühlen. 

Ihr Beruf ist nicht nur ihre Berufung, sondern eine ganz besondere Gabe, mit der Simone ein Geschenk für Mensch und Tier ist. 

Ich selbst konnte an meiner Katze beobachten, wie Simone aus der Ferne bei ihr war. 

Simones Rückmeldung über die Kommunikation konnte ich während der Sitzung genau an meiner Katze beobachten. 

Ich kann nur jedem, der sein Tier noch besser verstehen möchte ans Herz legen, sich darauf einzulassen.

Claudia mit Poppy und Blinky aus Pinolere, Teneriffa

Poppy, meine Mischlingshündin, ist 2,5 Jahre jung und hat sich schon als Welpe auf dem kanarischen Bauernhof ständig gekratzt, vielleicht war das der viele Schmutz, oder eine Allergie. Im Gegensatz zu meiner anderen Hündin kratzt und juckt sich Poppy ständig, Tag und Nacht. Seit drei Monaten ist das nun exzessiv, die Haut wurde rot, wunde Stellen an den Füssen und am Unterbauch. Zweimal waren wir bei der Tierärztin, die nur eine Cortisonspritze gegeben hat... 

Das linke Auge wurde wund und immer kleiner :-(

Ich habe mir alles überlegt, wie ich Poppy helfen kann und habe mit vielen Menschen darüber gesprochen.

So bat ich jetzt Simone, mit Poppy in eine Tierkommunikation zu treten. Wir vereinbarten an einem Tag eine bestimmte Uhrzeit. Zu dieser Zeit der Kommunikation schlief Poppy, als Simone über viele Kilometer hinweg mit Poppy das Gespräch begann, stand Poppy auf und schaute in die Luft und wirkte, als wenn sie fragt, wer spricht da? Dann legte sie sich wieder hin und schlief weiter. 

Die anschließende Analyse von Simone per Sprachnachricht hat mich vom Stuhl gehauen: Simone hat Poppy noch nie gesehen, ich habe ihr noch nie etwas von Poppy erzählt und Simone berichtete mir haargenau ihren Charakter und ihr Wesen. Da das Hautproblem psychische Ursachen hat, die wir nun durch die Kommunikation erfahren haben, konnten wir Poppy damit aber leider auf die Schnelle keine Erleichterung verschaffen. 

Da Simone mir auch von ihrer Energiemedizin erzählt hatte, habe ich sie gebeten, mir von ihrem informierten kolloidalen Silber und Gold von Pro Energetic für Poppy zu geben. Sie sagte, es wirkt auf Körper-, Geist- und Seelenebene. Vor vier Tagen habe ich begonnen, die wunden Stellen, den Bauch und die Augen damit einzusprühen, das kolloidale Gold ins Trinkwasser und in das Futter zu geben. Jeder Tag brachte mehr Erleichterung und nun nach vier Tagen ist Poppy vom Juckreiz erlöst. Wir sind soooo glücklich, Poppy geniest wieder ihr Leben und hat ihre damalige Vitalität zurückbekommen. Ich danke Simone sehr für ihren Einsatz.

Ich war von dieser Tierkommunikation so begeistert, dass Simone das mit meiner anderen Hündin Blinky auch durchgeführt hat. Das Ergebnis war nicht minder erstaunlich und traf ebenso haargenau zu, ohne dass Simone Blinky jemals kennen gelernt hatte. 

Ich bin von Simones Kenntnissen und Fertigkeiten sehr begeistert und werde bei Bedarf immer wieder darauf zurück greifen.

Maria und Jakob mit Aslan aus Zillingsdorf, Österreich

Es war ein Tag wie jeder andere, dachten wir... Unser 12jähriger Hund Aslan aß in der Früh wie üblich sein Schälchen und hatte, wie es sich nun mal für einen Cocker Spaniel gehört, großen Hunger. Jedoch änderte sich die Stimmung in der Früh bis in die Nacht hinein immer mehr zu einer melancholischen Betrübtheit und zu einer unnachgiebigen Resignation, denn plötzlich hatte er offenbar Schmerzen und er wollte weder liegen noch essen. Er stand für Minuten auf der selben Stelle und man erkannte seinen Willen, Freude zu zeigen, wenn ihn jemand streichelte, jedoch war sein Körper zu dieser Geste nicht imstande. Also suchten wir einen Tierarzt auf, der nichts Markantes zu finden vermochte und schickte uns weiter in die Klinik, um dort ein Ultraschallbild anzufertigen. Dort traf uns der Schock bis in unser Innerstes...! Aslan hat einen Milztumor und gehört sofort operiert. Natürlich musste man abwarten, ob es seine Organe noch zuließen, eine so große OP zu ertragen, also fuhren wir nach Hause und riefen Simone an. 

Sie hatte bereits vor den Arztbesuchen Kontakt mit Aslan aufgenommen und erkannte bereits zu diesem Zeitpunkt das starke Druckgefühl in seiner Brust, Nachher fanden wir heraus, dass dieser Druck eine schwere innere Blutung war und die dann durch die Operation gestoppt werden konnte. Sie hatten die Milz entfernt und ihn zur Beobachtung behalten, da er niedrige Temperatur zeigte. Er war sehr schwach und müde, was nur normal nach einem solchen Blutverlust zu sein schien.
Aber trotz seines Alters, trotz dieser OP und trotz seiner leider erfolgten Streuung des Tumors ist er wohlauf und kerngesund. Simone hatte ihm immer wieder Heilenergie gesendet und hatte Tag und Nacht Verbindung mit ihm aufgenommen. 
Noch in der Nacht nach der OP schickte sie uns Nachrichten, Dass Aslans Willen und Stärke darum kämpften, noch ein Weilchen auf dieser Erde verbringen zu können, um noch ein paar Leckerlies zu verspeisen, um nochmal seine Liebsten mit vielen Küssen zu begrüßen. Nur weiß man nicht, ob das alles sein Körper mitmachen könnte. Simone gab uns Rat, dass, wenn ein Hund einmal den noch unbekannten Weg ins Paradies finden würde, er nicht wirklich von dir gehen muss. Wenn man es darauf anlegt, kann man diese Seele nochmal im Leben finden... Vielleicht nicht in derselben Gestalt, aber doch vom Herzen so gleich. Und außerdem können sie nicht für immer verschwinden. Natürlich in ihrer Form und im natürlichen Sehvermögen schon, aber sie werden nie einen Platz im Herzen der Besitzer missen.
Jedenfalls hat Simone immer wieder Kraft und Heilenergie gesendet und Aslan zeigte bereits einen Tag nach der OP seine Lebensfreude wieder und auch jetzt, 2 Wochen später, scheint er mehr am Leben zu sein, als zuvor... Er frisst mehr, er läuft mehr und was noch viel essentieller ist, er schenkt seinen Liebsten mehr Zuneigung und Liebe als je zuvor. 
Wir wissen nicht, wie lange unsere Zeit mit ihm noch währt, aber wir sind dankbar für jeden einzelnen Tag, den uns die Vorherbestimmung, die Ärzte und Simone selbst geschenkt haben. 

 

Diana mit Ouzo und Woody aus Neuwied, Deutschland

Tierkommunikation... na klar... bei Vollmond dreimal um die alte Eiche hüpfen und dabei mit klarem Rosenwasser gurgeln...

So denken viele und es sei ihnen gegönnt. Auch ich habe dieses Thema lange umkreist, mir gewünscht, dass es funktioniert und zeitgleich GEWUSST, dass es gar nicht klappen kann.

Nun passten die Umstände und ich habe es probiert, einfach so.

Mein Feedback, meine Empfehlung?

Gebt euch einen Ruck und versucht es selbst.

Simone ist eine unsagbar nette Person, freundlich, witzig, aber eben auch ehrlich direkt, wo's sein muss. Bei den Gesprächen habe ich im Hintergrund weder sphärische Panflöten noch Kristalle klirren gehört, also alles normal - dafür hat sie Dinge gewusst, die kein anderer kennen kann.

Sie hat meinen zwei Hunden geholfen, sie hat tatsächlich mir geholfen - und ich vermute, sie wird meinen Weg noch eine Weile begleiten.

 

Probiert es selbst - und wer trotzdem denkt, es sei Hocus Pocus: genießt einfach die Fahrt und die wunderschöne Geschichte, die Simone vor euch ausbreitet - denn was sie liefert ist ein Gesamtpaket, bei dem man sich einfach wohlfühlt.

Vielen Dank, liebe Simone 

Michaela mit Sammy aus Boppard, Deutschland

Unsere Katze Sammy wurde überfahren. Jeder Katzenmensch weiß, was das bedeutet. Es ist, als ob man ein Kind verliert. Tränen, Verzweiflung, Trauer - all  das durchlebt man. Genau ein Jahr zuvor verschwand ihre Schwester Tapsi. Die Trauer war immens groß und der Schmerz über diesen Verlust wollte nicht aufhören. Unser neuer, kleiner Kater Leo, der seit einigen Monaten bei uns wohnt, konnte uns nicht wirklich trösten. Ich habe lange mit Simone darüber gesprochen und sie hat uns ihre Hilfe angeboten. Ich habe dann einen langen Brief an Sammy geschrieben. Simone hat ihn ihr vorgelesen. Sammy erklärte ihr, dass es ihr gut geht. Wir sollen nicht weiter traurig sein. Wir sollen auf kleine Zeichen achten, die sie uns schickt, sie ist immer bei uns. 

Und genau das ist passiert. Seit diesem Tag legt sich Leo abends immer auf meine Brust und stupst mich kurz mit seiner Nase an. Das hat früher nur Sammy gemacht. Er NIE. 

Ich spüre sie jeden Tag. 

Vielleicht hört sich das alles sehr "spooky" an, aber es ist wahr. Vielen Dank Simone, dass du uns gezeigt hast, dass es zwischen Himmel und Erde noch viel mehr gibt, als wir glauben.

Ellen aus Rendsburg, Deutschland

Simone hat eine große Begabung und Gabe mit Tieren zu sprechen, das Wohlbefinden zu erspüren und ihnen Heilung zu ermöglichen. Tiere verändern sich, wenn in ihrer Umgebung sich Schwingungen, oder Situationen verändern. Es gibt nur wenige Menschen, die eine heilende Gabe haben, Tiere zu spüren, mit ihnen zu reden, sich quasi mit ihnen zu einer Kommunikation zu verabreden. Das ist Simone.

Sie ist hellfühlend, hellsehend, hellhörend begabt und findet so z. B.  bei einer weggelaufenen Katze auf Teneriffa die Gründe, warum sie weggelaufen ist, sie konnte die Katze und „ihr Überleben“ erfühlen und sie wie ein Wunder motivieren, zurück nach Hause zu gehen. Der Weg war erschwert, das Wetter war chaotisch, die Bedingungen waren schlecht, es gelang Simone. 

Hier kann man sagen: „die Resultate stimmen“. Ich beobachtete Simone in ihrer Aktion und bin sehr begeistert und empfehle sie von Herzen gerne weiter. 

Ellen Meuer 

Coach & Heilerin 

Vera mit Pedro aus Puerto De La Cruz, Teneriffa

Liebe Simone,

Ich habe mich an dich gewandt weil ich mir Sorgen machte wegen meinem Pedro.

Er griff immer grosse Hunde und nicht kastrierte Rüden an. 

Daher wollte ich wissen was in ihm vorgeht. Du hast dich mit ihm einfühlend verbunden und mit ihm geredet. Er war auch sehr überrascht dass er auf einmal etwas sagen konnte.

Ich habe durch dich viel von Pedro erfahren, es ist unglaublich. Es bedeutet mir so viel und ich verstehe ihn jetzt besser. Wusste nicht dass er „nur“ unsicher ist und bin gespannt wie es wird wenn wir das nächste Mal auf Rüden treffen. Da ich jetzt weiß was in ihm vorgeht kann ich anders reagieren und ihm eine Hilfe sein. Dann schaffen wir das schon, Dank dir. Laut Pedro fühlt er sich bei uns beschützt, geliebt und sicher, das Gefühl muss ich ihm auch beim Spaziergang übermitteln. Fühl dich gedrückt und ein großes Dankeschön. 

Liebe Grüße Vera 

Michaela mit Manito und Kyra aus Radazul, Teneriffa

Gibt es Menschen, die mit Tieren wirklich in Verbindung treten können? Oder sind das Quacksalber, die nur Geld machen wollen und blablabla erzählen? 

Wenn jemand skeptisch war, dann ich, denn ich habe einige negative Erfahrungen gemacht. 

Simone dagegen hat mich mehr als verblüfft, denn SIE kann es!

Ich bin so glücklich, dass ich es gemacht habe, denn seit vier Tagen ist die Beziehung meiner Tiere zu mir und umgekehrt irgendwie inniger geworden.

Hört selbst (Link bitte kopieren und einfügen)

https://www.facebook.com/michaela.hartmann.12327/videos/3699757730109180

Birgit mit Niki aus Wien

Es war sehr schön für mich, über dich noch einmal von Niki zu hören.
Da das Einschläfern so plötzlich kam und so schnell gegangen war, hatte ich durch deine Kommunikation die Möglichkeit, mich nochmals verabschieden zu können.
Nachdem du mir gesagt hast, dass es Niki sehr gut geht und was sie fühlt, dort wo sie ist, habe ich das Gefühl, nicht mehr ständig traurig sein zu müssen.
Natürlich gibt es nach wie vor die Momente wo sie mir furchtbar fehlt und ich einen großen Schmerz in meinem Herzen spüre, aber dann denke ich immer an Nikis Worte, erkenne die Zeichen, die sie mir gibt und auf die Du mich hingewiesen hast und somit geht es mir wieder besser. Ich weiß jetzt auch, dass ich meinem Gefühl vertrauen kann und immer mit ihr verbunden sein werde.
Liebe Grüße, Birgit

 

Inga mit Momo aus Lonnig, Deutschland

Liebe Simone,

aus meiner eigenen Energiearbeit weiß ich, wie wichtig Tiere und im Besonderen Haustiere für Menschen sein können. Sie sind immer für uns da, egal ob wir gerade glücklich, traurig oder wütend sind. Sie bewahren uns vor Einsamkeit und halten unsere Energie. So hatte ich auch schon Hunde mit denen ich geredet habe, besonders wenn es mir schlecht ging. Leider haben die nie geantwortet, wie sehr ich ihnen auch in die Augen geschaut habe, sie haben nicht geantwortet.  Als es dann meinem Papagei „Momo“ so schlecht ging, erzähltest du gerade von der telepathischen Tierkommunikation, die du so erfolgreich anwendest.  Das war natürlich fantastisch und genau im richtigen Augenblick. Natürlich war ich auch beim Tierarzt, allerdings sind die Behandlungen dann oft auch nur auf Basis von wenigen Analysen und es ist besonders bei Vögeln sehr schwierig. Also hast du angeboten, mal mit ihr, Momo ist eine Graupapagei-Henne, zu „reden“.  Es ging ihr tatsächlich sehr schlecht und ich bin froh, dass ich in diesem Fall ein Feedback bekommen habe.  Du nahmst Kontakt mit ihr auf und sie teilte dir mit, dass sie sich sehr alleine fühlt und traurig ist und konntest mir sagen, was sie sich wünscht.  Da konnte ich natürlich viel besser auf sie eingehen. Sie machte gleich einen viel besseren Eindruck und fing auch wieder an zu pfeifen. Die Unterstützung für Sie war ganz wunderbar. Ich bin heute froh und dankbar dafür, dass ich die Möglichkeit über dich bekommen habe und würde sie auch jederzeit weiterempfehlen. Dir nochmal vielen Dank vom Herzen!

Inga Fege

Jasmin mit Jerry aus Eich, Deutschland

Liebe Simone ,

unser größter Dank geht an Dich und Deine Arbeit mit meinem Hund Jerry. 

Jerry ist mir weggelaufen und wurde angefahren. Durch Deine Hilfe konnten wir ihn wiederfinden! Du hast meinen Hund und mich begleitet, konntest meinen Hund mit Deiner telepathischen Tierkommunikation beruhigen und auch mit Deinem Kollektiv-Bewusstseins-Coaching konnten wir Jerry helfen. In so einer Situation ist man froh, Dich an seiner Seite zu haben, Du kannst Mensch und Tier beruhigen. 

Die Tipps und Hinweise, die Du gibst sind einfach super. Mach bitte weiter so! 

Dani mit Morli aus Los Realejos, Teneriffa

Liebe ( Tante ) Simone  ;-)  ich weiß, den Ausdruck magst du nicht, aber ich habe Morli meinem geliebten Kater immer von der Tante Simone erzählt und so kann ich heute noch darüber schmunzeln, wenn ich daran denke. 

 

Tierkommunikation ist für mich ein einzigartiger Weg für Mensch und Tier. 

 

Durch deine Begleitung war alles „leichter“ zu verstehen und auch die schmerzhaften Momente wurden leichter zu ertragen und vor allem habe ich mich nicht so alleine und hilflos gefühlt und nicht nur ich sondern auch Morli hatte eine Möglichkeit, sich mitzuteilen . Danke dafür. :-)

 

Raphael aus Güimar, Teneriffa

Liebe Simone,
ich bin wohl einer Deiner Stamm"gäste" :-) Aber meine Tiere (2 Pferde, 2 Esel, 3 Hunde, 4 Katzen und einige Hühner) haben ja auch wirklich viel zu sagen und bevor ich mir lange den Kopf zerbreche oder mir Sorgen mache, frage ich lieber mal bei Dir nach. Zum einen hilft es mir, Vertrauen in mein eigenes Gefühl zu bekommen, indem ich mir von Dir eine Bestätigung holen kann und zum anderen gibst Du mir die Sicherheit, dass ich nichts übersehe. Vielen Dank für Deine Unterstützung. Immer wieder :-)

Sonja aus Mainz (Bild von Teddy)

Liebe Simone ,

ich habe bereits mehrfach von Tierkommunikation gehört und mir auch ein Bild davon gemacht. Auch wenn ich, wie so viele Tierbesitzer, mich oft gefragt habe, was mein kleiner Bodo mir sagen will, habe ich diese Möglichkeit nicht in Anspruch genommen. Dann habe ich Dich kennen gelernt und zum Glück hast Du erzählt, was Du beruflich machst. Sofort habe ich die Gelegenheit ergriffen und bin so froh darüber. Ich verstehe nicht mehr, warum ich so lange gewartet habe, aber vielleicht war es genau jetzt der richtige Zeitpunkt. Liebe Simone, Du hast uns so sehr geholfen. Ich bin überglücklich, dass Bodo die Gelegenheit bekam, mir alles mitzuteilen, was ihm auf dem Herzen lag. Es hat so viel verändert und alles zum Guten hin. Ganz liebe Grüße und weiterhin viel Erfolg.
 Manuela

Seitenwechsel

Unsere langjährigen Begleiter, die beiden Meerschweinchen Nero und Brutus (beide 6 Jahre) und Dogge Jules (12,5 Jahre) haben sich im August 2019 zu ihrer Reise verabredet und sind innerhalb von 10 Tagen nacheinander ins Licht gegangen.
Für uns bedeutet das, drei weitere Engel-Begleiter zur Seite zu haben, die uns auf unserem Weg intensiv begleiten. 

Danke Nero, Brutus und Jules!
UND danke Angus, Justine, Tyson, Sina, Bommel, Peter und Soni die voraus gegangen sind.

Tief in unseren Herzen - mit unseren Seelen auf ewig verbunden.

Unser Dreamteam

Rina, der Engel und Linus, der Bote sind unsere beiden Seelenbegleiter und meine feinfühligen Co-Coaches. 
Sie sehen dort, wo ich blind bin.

Verstärkung

Unser Team hat Verstärkung durch unseren Halb-Hund Pinocho bekommen. 
Er ist halb Hund, halb Freigängerkatze und hat zudem zwei Zuhauses. Er kam vor Weihnachten als Straßenhund am Ende seiner Kräfte in unser Leben und hatte eine Riesengeschichte im Gepäck. 
Wenn wir uns persönlich kennen lernen, erzähle ich sie Dir gerne! 

HerzensAngelegenheit

Hier unterstützen wir die Organisation ProDogRomania e.V. bei der Rettung und Versorgung rumänischer Straßenhunde. 

Auf den Bildern siehst Du links unsere Rina, bei der Abholung nach dem Transport aus Rumänien und rechts Linus in der Tötung in Rumänien.